Archiv der Kategorie: In eigener Sache

VGSD: „Arbeitsminister Heil unterstellt, wir würden allesamt nicht fürs Alter vorsorgen“

Der VGSD meldet (Quelle: https://mailchi.mp/vgsd/vgsd_gulp_umfrage_alarmierende_ergebnisse-380917):

Gestern, am 6.4.2019, hat Hubertus Heil für Ende 2019 einen Gesetzesentwurf zur Altersvorsorgepflicht angekündigt und dabei Hinweise zu deren Ausgestaltung gegeben. Während seine Vorgängerin Andrea Nahles entgegen aller Fakten behauptete, die Hälfte der Selbstständigen sorgte nicht vor, geht Heil in der Rheinischen Post noch einen Schritt weiter: „Wir haben drei Millionen Selbstständige in Deutschland, die im Alter nicht abgesichert sind.“ Der SPIEGEL hat zwischenzeitlich die Behauptung ungeprüft übernommen.

Des weiteren stellt Heil gegenüber der Rheinischen Post eine Verbindung zu der von ihm geplanten Grundrente her. Die Rentenversicherungsbeiträge der Selbstständigen sollen deren Finanzierung sicher stellen. Heil impliziert zugleich, die 3 Millionen bisher nicht versicherungspflichtigen Selbstständigen würden von der Grundrente profitieren. Das ist aber gar nicht der Fall: Denn wie soll jemand, der längere Zeit privat vorgesorgt hat, die für die Grundrente nötigen 35 Beitragsjahre zusammenbekommen? – Wir werden also von der Grundrente ausgeschlossen, sollen sie aber bezahlen… und dann noch dankbar dafür sein!

Mit dem heutigen Tag ist die politische Auseinandersetzung um die Altersvorsorgepflicht eröffnet. Sie wird uns den Rest des Jahres 2019 intensiv beschäftigen. Erfreulich immerhin, dass der VGSD von der Tagesschau dazu heute befragt wurden, neben Minister Heil, dem arbeitsmarktpolitischen Sprecher der CDU, Peter Weiss, sowie Johannes Vogel, dem rentenpolitischen Sprecher der FDP.

Zum Beitrag (mit Video des Tagesschau-Beitrags):
https://www.vgsd.de/?p=29242

eLife: „Die Welt von Google“

Mittwoch, 10. April 2019 | 18.00 Uhr | Kutschersaal, Webergasse 4-6

Die Welt von Google
Referentin: Christa Rahner-Göhring, Diplom-Pädagogin und Infobrokerin

Als Suchmaschine ist Google bestens bekannt, was diese aber sonst noch kann, ist vielen nicht geläufig. Neben der zielgerichteten und effektiven Suche nach Informationen, bietet Google Taschenrechner-Funktionen, Übersetzung von geschriebenen und gesprochenen Worten, Ortssuche und Wegbeschreibungen (auch für Fußgänger), und vieles, vieles mehr. Ein so umfangreiches Angebot von einem Anbieter? – An diesem Abend sprechen wir auch über die Vor- und Nachteile, Stichwort „Big Data“.

Eintritt frei | Anmeldung erbeten unter T 0711 . 35 12 23 37 oder stadtbuecherei@esslingen.de

Quelle:
Kulturamt
Stadtbücherei

Coomputer-Stammtisch: „Osterwanderung mit der App – Aktivitäten planen mit PC und Smartphone“

Montag, 8. April 2019 | 16 Uhr| NEUER ORT: Forum Esslingen – Zentrum für Bürgerengagement – Schelztorstr. 38 – Saal

Passend zum Frühling, einer Zeit in der alle wieder nach draußen drängen, geht es um die Vorbereitung und Durchführung von Aktivitäten im Freien:
„Osterwanderung mit der App – Aktivitäten planen mit PC und Smartphone“
Heutzutage gibt es einige Hilfsmittel, um eine Wanderung bequem zu Hause zu planen. Welche Apps eignen sich dafür und wie nutze ich digitale Karten und GPS. Wie stelle ich meine Route bedarfsgerecht zusammen und bringe sie auf mein mobiles Gerät? Wie nutze ich die Karte dann unterwegs? Wie kann ich unterwegs GPS verwenden und was kann ich damit anfangen?

Referent: Rudolf Spieth

Quelle:
Stadt Esslingen am Neckar
Amt für Soziales und Sport
Bürgerengagement Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement
Schelztorstraße 38, D-73728 Esslingen am Neckar
Tel.: +49 711 3512-0
http://www.esslingen.de

Auswertung der VGSD/Gulp-Umfrage zur Rechtsunsicherheit „Scheinselbständigkeit“

Die wichtigsten Ergebnisse der VGSD-/GULP-Studie

(Quelle: https://www.vgsd.de/vgsd-gulp-umfrage-mit-alarmierenden-zahlen-rechtsunsicherheit-fuehrt-zu-brain-drain-und-verlust-von-innovations-und-wettbewerbsfaehigkeit-in-deutschland/)

  • 26 Prozent der befragten IT-Experten hat erlebt, dass ein ganzes Kundenprojekt aufgrund der Rechtsunsicherheit in Deutschland beendet wurde oder eine Organisationseinheit geschlossen wurde. Weitere 33 Prozent waren „nur“ mit der vorzeitigen Beendigung einzelner Aufträge konfrontiert.
  • 53 Prozent der beendeten Projekte/Aufträge wurden eingefroren oder ganz beendet, die andere Hälfte an größere Dienstleister – oft ins Ausland – vergeben. Von den in Deutschland eingestellten Projekten wurden 39 Prozent ins Ausland verlagert.
  • Die bestehende Rechtsunsicherheit beim Einsatz von Selbstständigen wurde von 90 Prozent der Befragten als Grund für die Beendigung der Projekte und Aufträge genannt.
  • Die große Mehrheit der Befragten sieht als Folge dieser Entwicklung die künftige Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit des Standorts Deutschlands bedroht.
  • 48 Prozent der IT-Selbstständigen erwägen selbst auszuwandern, wenn sich die Situation weiter verschlechtert – oder haben dazu bereits konkrete Schritte unternommen.

„EPOC-Verordnung: Auch Klein- und Kleinstunternehmen müssen Behördenanfragen nach elektronischen Beweismitteln zeitnah beantworten“

Es gibt mal wieder eine neue EU-Verordnung, bei deren Nichterfüllung man mit einem bestimmten Prozentsatz des „globalen Jahresumsatzes“ bestraft werden kann (in diesem Fall 2 Prozent), die mit allerlei bürokratischen Pflichten verbunden ist und die mit wenigen Abstrichen auch für Klein- und Kleinstunternehmen gelten soll, auch wenn sie sicher nur relativ wenige betrifft:
Am 17. April 2018 hat die Europäische Kommission einen Vorschlag für eine Verordnung über „Europäische Herausgabeanordnungen und Sicherungsanordnungen für elektronische Beweismittel in Strafsachen“ vorgelegt.

Quelle und weitere Details: https://www.vgsd.de/epoc-verordnung-auch-klein-und-kleinstunternehmen-muessen-behoerdenanfragen-nach-elektronischen-beweismitteln-zeitnah-beantworten/

Internationale Woche gegen Rassismus in Esslingen

Zwischen dem 18. und dem 23. März 2019 veranstaltet das KOMMA – Jugend und Kultur in Zusammenarbeit mit Kooperationspartner*innen zum ersten Mal die Internationalen Wochen gegen Rassismus (IWgR) Esslingen.
Zur Eröffnung der Internationalen Wochen am 18.3. ab 19.00 Uhr laden das KOMMA und alle Kooperationspartner*innen und Unterstützer*innen herzlich ein.
Die Plakate zu dieser Veranstaltungsreihe finden Sie aktuell an vielen Stellen im Stadtgebiet. Die Veranstalter würde es sehr freuen, Sie bei den überwiegend kostenfreien Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.
Das Programm und weitere Informationen über alle Veranstaltungen der Internationalen Wochen können Sie unter folgender Adresse abrufen:
www.komma.info/internationale-wochen-gegen-rassismus

Quelle:
Stadt Esslingen am Neckar
Amt für Soziales und Sport
Bürgerengagement – Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement
Schelztorstraße 38, D-73728 Esslingen am Neckar
Tel.: +49 711 3512-0
http://www.esslingen.de

VGSD: Regionaltreffen in Stuttgart am 28. März

Wir treffen uns am 28. März zum ersten Regionaltreffen dieses Jahr im Coworking Space Coworking0711.

Nach einer geselligen Ankunft wird es ab 19.15 Uhr die folgenden zwei Vorträge geben, denen jeweils eine offene Diskussionsrunde folgen wird:

  • Nicole Y. Jodeleit, NY digital: „20 Website-Tipps in 20 Minuten – für Freiberufler“
  • Dimitar „Mitko“ Derderian: „Online-Buchhaltung“

Die Teilnahme am Regionaltreffen ist kostenfrei; eine Mitgliedschaft im Verband ist keine Voraussetzung. Da wir nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen haben, ist aber eine Anmeldung erforderlich!

eLife: TV-Streaming – Fernsehen wann und wo ich will

Mittwoch, 27. März 2019 | 18.00 Uhr  | Stadtbücherei, Webergasse 4-6 | Kutschersaal
TV-Streaming – Fernsehen wann und wo ich will
Referent: Ante Trutin, Diplom-Ingenieur
Immer häufiger hört man von Streaming-Diensten und Pay-TV, doch was ist dies überhaupt? Diplom-Ingenieur Ante Trutin gibt einen Überblick über diverse Anbieter wie Netflix, Maxdome, Sky oder Amazon Prime, stellt freie Angebote über Youtube und die Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen Sender vor und zeigt Vor- und Nachteile der Anbieter auf. Wie finde ich meinen passenden Anbieter? Wie nutzt man Mediatheken und Streaming-Dienste im Alltag? Welche Apps und Dienste gibt es für Smartphone, Tablet und SmartTV? Diese und andere Fragen werden in dem Vortrag beantwortet.

Eintritt frei | Anmeldung erbeten unter T 0711 . 35 12 23 37 oder stadtbuecherei@esslingen.de

Quelle:
Stadt Esslingen am Neckar
Amt für Soziales und Sport, Bürgerengagement
Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement
Schelztorstraße 38, D-73728 Esslingen am Neckar
Tel.: +49 711 3512-0
http://www.esslingen.de

elife: Workshop Smartphone / Tablet: Pflege, Wartung und Datensicherung (Android)

Mittwoch, 20. Februar 2019 | 18.00 – 21.00 Uhr | Studio Künste, Heugasse 9 | Eintritt frei

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich:
Telefon 0711 – 35 12 23 37 oder E-Mail stadtbuecherei@esslingen.de

Referentin: Christa Rahner-Göhring, Diplom-Pädagogin und Infobrokerin

Das Thema Datensicherheit wird bei mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets immer wichtiger. Behalten Sie sich den Spaß am Bedienen Ihres Android-Smartphones oder –Tablets ohne sich verunsichern zu lassen. Die Diplom-Pädagogin Christa Rahner-Göhring stellt in ihrem Workshop einfache Verhaltensregeln und Programme vor, die den Umgang mit den mobilen Geräten sicherer machen.

Folgende Punkte werden besprochen:

  • Welches Virenschutzprogramm wird benötigt?
  • Wie geht Diebstahlschutz mit GPS-Ortung?
  • Mehr Sicherheit durch überlegteres Bedienen
  • Die Einstellungen des Betriebssystems
  • PIN-Codes und Kennwörter

Bringen Sie Ihr eigenes Smartphone oder Tablet bitte geladen und mit allen Kabeln und Zugangsdaten mit, dazu Ihre Benutzerkontodaten zum App-Store.
Ein kostenfreier Wlan-Zugang wird bereitgestellt.

Quelle:
Stadt Esslingen am Neckar
Amt für Soziales und Sport Bürgerengagement – Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement
Schelztorstraße 38
D-73728 Esslingen am Neckar
Tel.: +49 711 3512-0
http://www.esslingen.de