„Das beste Mittel gegen rechte Propaganda… „

…ist immer noch gute Politik, damit sollten wir endlich anfangen.“

Claus Leggewie in der Stuttgarter Zeitung, Nr. 46, Samstag, 24.2.2018, Seite 8 (auch hinter einer Bezahlschranke unter https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.widerstand-damals-und-heute-sind-wir-mutiger.a7f23015-5a78-4653-a22a-c2c1d08aa31c.html?reduced=true)

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.
[Immanuel Kant; Quelle: http://www.uni-muenster.de/FNZ-Online/wissen/aufklaerung/quellen/kant.htm]

elife: Workshop Smartphone / Tablet: Pflege, Wartung und Datensicherung (Android)

Mittwoch, 20. Februar 2019 | 18.00 – 21.00 Uhr | Studio Künste, Heugasse 9 | Eintritt frei

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich:
Telefon 0711 – 35 12 23 37 oder E-Mail stadtbuecherei@esslingen.de

Referentin: Christa Rahner-Göhring, Diplom-Pädagogin und Infobrokerin

Das Thema Datensicherheit wird bei mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets immer wichtiger. Behalten Sie sich den Spaß am Bedienen Ihres Android-Smartphones oder –Tablets ohne sich verunsichern zu lassen. Die Diplom-Pädagogin Christa Rahner-Göhring stellt in ihrem Workshop einfache Verhaltensregeln und Programme vor, die den Umgang mit den mobilen Geräten sicherer machen.

Folgende Punkte werden besprochen:

  • Welches Virenschutzprogramm wird benötigt?
  • Wie geht Diebstahlschutz mit GPS-Ortung?
  • Mehr Sicherheit durch überlegteres Bedienen
  • Die Einstellungen des Betriebssystems
  • PIN-Codes und Kennwörter

Bringen Sie Ihr eigenes Smartphone oder Tablet bitte geladen und mit allen Kabeln und Zugangsdaten mit, dazu Ihre Benutzerkontodaten zum App-Store.
Ein kostenfreier Wlan-Zugang wird bereitgestellt.

Quelle:
Stadt Esslingen am Neckar
Amt für Soziales und Sport Bürgerengagement – Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement
Schelztorstraße 38
D-73728 Esslingen am Neckar
Tel.: +49 711 3512-0
http://www.esslingen.de

Über die „Wahr“-nehmung und wie Daten und Algorithmen diese verändern können

Andreas Geldner hat am 26.01.2019 in der Samstagsausgabe der Stuttgarter Zeitung über die technische Verarbeitung von Daten und deren Verwertung nachgedacht.
Eine kritische Auseinandersetzung, auf deren Erwiderung ich gespannt bin.

Nachzulesen in der Bücherei oder hinter einer Bezahlschranke:
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.daten-und-algorithmen-veraendern-die-wahrnehmung-die-dressur-des-menschen.1f964b5d-29e3-4173-991c-d57b62fd5d8c.html

VGSD: Arbeitslosenversicherung (ALV) für Selbstständige – Wie stehst du dazu?

Quelle: https://www.vgsd.de/arbeitslosenversicherung-fuer-selbststaendige-starker-rueckgang-der-freiwillig-versicherten-nur-die-haelfte-bleibt-laenger-als-zwei-jahre/

Arbeitslosenversicherung für Selbstständige: Starker Rückgang der freiwillig Versicherten / Nur die Hälfte bleibt länger als zwei Jahre

Viele Selbstständige wissen es gar nicht: Existenzgründer, die zum Zeitpunkt der Gründung arbeitslosenversichert sind, können sich freiwillig gegen Arbeitslosigkeit (und somit auch das Wegbrechen von Umsätzen) versichern. Obwohl also nur Gründer von der Regelung profitieren, nutzten 2010 immerhin rund 8,1 Prozent der Solo-Selbständigen diese Form der sozialen Absicherung.

Eine Studie des zur Bundesagentur für Arbeit gehörigen Instituts für Arbeitsmarktforschung (IAB) liefert nun neue Erkenntnisse über die Jahre 2013 bis 2017. Ende 2013 waren noch 6,3 Prozent und Ende 2017 nur noch 3,5 Prozent versichert. In absoluten Zahlen ausgedrückt: Ende 2010 waren 194.400 versichert, Ende 2013 145.000 und Ende 2017 noch 81.000.

Mehr lesen und kommentieren

eLife: Smart Home – Wie sich Digitalisierung in den eigenen vier Wänden anfühlt

Mittwoch, 30. Januar 2019 |  18 Uhr  |  Kutschersaal, Webergasse 4-6

Smart Home – Wie sich Digitalisierung in den eigenen vier Wänden anfühlt

Referent: Daniel Figueras, Diplom-Wirtschaftsinformatiker
Sprachassistenten wie „Alexa“, die Steuerung der Haustechnik über das Smartphone und Haushaltsroboter werden unter dem Begriff des Smart Home zusammengefasst. Diplom-Wirtschaftsinformatiker Daniel Figueras legt in seinem unterhaltsamen Vortrag dar, wie das digitale Zuhause funktioniert und gibt einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen der Steuerung im Wohnumfeld. Zur Sprache kommt ebenso, wie man sich schrittweise sinnvoll dieser Technologie nähern kann.

Eintritt frei  | Anmeldung erbeten unter Tel: 0711 . 35 12 23 37 oder stadtbuecherei@esslingen.de

Quelle:
Stadt Esslingen am Neckar, Amt für Soziales und Sport Bürgerengagement – Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement
Schelztorstraße 38, D-73728 Esslingen am Neckar
http://www.esslingen.de

„Einfach mal machen! – Chancen im Engagement“ – Talk am Abend in Esslingen

„Einfach mal machen! – Chancen im Engagement“ – eine Chance für neue Erfahrungen: Talk am Abend soll Neugier wecken

Donnerstag, 24. Januar 2019 | 19:00 Uhr | Forum Esslingen – Zentrum für Bürgerengagement | Schelztorstr. 38

Unter dem Titel „Einfach mal machen! – Chancen im Engagement“ lädt die Esslinger Freiwilligenagentur am 24. Januar 2019 um 19 Uhr zu einem Abendcafé in das Forum Esslingen – Zentrum für Bürgerengagement in der Schelztorstraße 38 ein.

Moderiert von Susanne Lüdkte werden Menschen über unterschiedliche Zugangswege zum Engagement sowie über Herausforderungen und andere Erlebnisse in ihrer freiwilligen Tätigkeit berichten. Sie möchten damit Mut machen, mit einem Einstieg in ein eigenes bürgerschaftliches Engagement neue Erfahrungen zu sammeln.

An einzelnen Punkten im Leben stellt sich fast jeder Mensch einmal die Frage „Soll es immer so weitergehen?“. Alles läuft gut – der Alltag ist geregelt – vielleicht aber zu glatt, zu eingefahren, zu gleichförmig? Woher kann frischer Schwung kommen, eine neue Herausforderung, vielleicht die Entdeckung anderer Möglichkeiten? Um neue Impulse zu geben, stellt die Esslinger Freiwilligenagentur Menschen vor, die an diesem Punkt waren und etwas Neues für sich gefunden haben: einen anderen Blick auf die eigenen Fähigkeiten, Erfahrungen mit fremden Lebenswelten und Ideen, die ganz neue Chancen eröffnen. Verantwortungsvolles Handeln mit anderen und für
andere bereicherte und veränderte ihr Leben.

Das Abendcafé findet im Saal des Forums Esslingen statt. Ganz im Stil der Fernsehsendung „Nachtcafé“ werden die Besucher in gemütlicher Atmosphäre an kleinen Tischen sitzen. Getränke sind im Eintritt enthalten. Die Veranstaltung dauert von 19 bis 21 Uhr. Es wird ein Kostenbeitrag von 5 Euro (ermäßigt 3 Euro) erhoben, der an der Abendkasse bezahlt wird. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Veranstaltung wird von der Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement im städtischen Amt für Soziales, Integration und Sport gemeinsam mit den Engagierten der Freiwilligenagentur organisiert und in
Kooperation mit der vhs Esslingen durchgeführt.

Quelle: Stadt Esslingen am Neckar
Amt für Soziales und Sport Bürgerengagement – Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement
Schelztorstraße 38, D-73728 Esslingen am Neckar
http://www.esslingen.de

Forum Esslingen: Ausstellung „Frei-Räume – Platz für Vielfalt“

Einladung zur Vernissage am 30. Nov. 2018 – 11:30 Uhr – Forum Esslingen – Zentrum für Bürgerengagement in der Schelztorstr. 38
[Quelle: Stadt Esslingen am Neckar, Amt für Soziales und Sport Bürgerengagement – Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement, Schelztorstraße 38, D-73728 Esslingen am Neckar, http://www.esslingen.de]

„Vielfalt nimmt sich Raum“. Unter diesem Motto geben bürgerschaftlich Engagierte aus dem Forum Esslingen – Zentrum für Bürgerengagement einen Einblick in ihre künstlerische Arbeit.
Vielfalt ist bei dieser Ausstellung Programm. Unterschiedliche Stilrichtungen sowie verschiedene Materialien und Arbeitsweisen führen zu einer reichhaltigen und anregenden Mischung an Werken, die in den verschiedenen Räumen des Zentrums zu sehen sind.
Ergänzt und verbunden werden diese Arbeiten durch großformatige Fotos von Roberto Bulgrin zu Eindrücken von den täglichen Aktivitäten im Forum Esslingen.

Die Vernissage zu dieser Ausstellung findet am Freitag den 30. November 2018 um 11:30 Uhr im Saal des Forum Esslingen – Zentrum für Bürgerengagement in der Schelztorstr. 38 statt.
Wir laden Sie alle herzlich ein, an dieser Ausstellungseröffnung teilzunehmen und würden uns freuen, wenn Sie die Werbung für diese Veranstaltungen unterstützen würden.

Nach der Begrüßung durch Marius Osswald von der Stadt Esslingen am Neckar wird der Kunsthistoriker Dr. Emanuel Gebauer in die Ausstellung einführen. Anschließend besteht die Möglichkeit, die Arbeiten in den verschiedenen Räumen zu besichtigen und mit allen Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch zu kommen. Der Eintritt ist frei.
Die Einladungskarte zur Vernissage sowie weitere Informationen zu den beteiligten Künstler*innen finden Sie auf der Webseite der Stadt:

https://www.esslingen.de/Akuelle+Ausstellungen

Als Zentrum für Bürgerengagement bietet das Forum Esslingen Raum für vielfältige bürgerschaftliche Gruppen und Initiativen. Aktuell haben annähernd 30 verschiedene Gruppen und Organisationen dort ihre Heimat. Zahlreiche weitere Gruppen und Vereine und Organisationen nutzen die Räume für Einzelveranstaltungen wie Vorträge, Workshops oder Sitzungen.
Die Ausstellung „Frei-Räume – Platz für Vielfalt“ ist die erste Ausstellung, die in den neuen Räumen des Zentrums in der Schelztorstraße stattfindet und ist deshalb der Vielfalt im Haus gewidmet.

„Von der Reservetinte zum Reserve-Hotspot“

Ein Lehrer reflektiert über seine Arbeit und deren Veränderung durch den Einsatz digitaler Medien (http://www.bpb.de/lernen/digitale-bildung/werkstatt/277551/von-der-reservetinte-zum-reserve-hotspot).

Von ihm könnten auch Unternehmen viel lernen.

VGSD Regionalgruppe Stuttgart: Regionaltreffen im November

Wir treffen uns am 22. November zum zweiten Regionaltreffen dieses Jahr im Coworking Space Coworking0711.
Eine Anmeldung ist erforderlich: https://www.vgsd.de/meetup/regionaltreffen-in-stuttgart-9/

Die beiden folgenden Vorträge mit offener Diskussionsrunde wird es geben:

  • Michaela Schächner:
    „Finde den Fokus in Deinem Business – die Reise als Unternehmer durch Dein eigenes Business.“
  • Mathias Conradt:
    „Nutzung von Nextcloud im eigenen Unternehmen“

Auch Dank des Einsatzes des VGSDs: „Wie sich Selbstständige endlich die Krankenkasse leisten können“ (Spiegel Online)

Spiegel Online berichtet über den Aspekt des neuen Gesetzes, der fast untergeht und den der VGSD durch seinen Einsatz mitgeprägt hat:

[..] Selbstständige werden nicht länger durch überzogene Mindestbeiträge aus der Krankenkasse vergrault, am Gründen gehindert oder in die privaten Krankenversicherungen getrieben – die sie sich dann im fortgeschrittenen Alter nicht mehr leisten können.[..]

Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/wie-selbststaendige-sich-endlich-die-krankenkasse-leisten-koennen-a-1235366.html