Archiv der Kategorie: Ereignisse

Besondere Ereignisse, Veranstaltungen etc.

Deutschlandfunk: „Darüber hinaus sei ein so genannter Unternehmerlohn im Gespräch“

Andreas Lutz, Vorsitzender des VGSD berichtet über die aktuellen Meldungen und vermittelt seine Sicht auf vgsd.de.
Zum Artikel auf der Webseite des Deutschlandfunks: Corona-Hilfen für Selbstständige (Andreas Lutz im Gespräch mit Silvia Engels)

Das darin verlinkte Interview mit dem Armutsforscher Jürgen Zurheide (Soziale Ungleichheit durch Corona) zeigt, wie verschieden die Wahrnehmungen sind. Das könnte auch daran liegen, dass es auch „Soloselbständige“ gibt, die, im Gegensatz zu vielen anderen, die „Corona“-Hilfe erhalten haben. Ich kenne eine Selbständige, die diese erhalten hat, in Baden-Württemberg möchte ich dazu ergänzen. Denn offensichtlich macht das Bundesland einen entscheidenden Unterschied.
Leider wird – wie so oft – nicht ausreichend differenziert.

Das soll nicht dazu führen, dass die finanziell Schwächsten in der öffentlichen Debatte vergessen werden, auch nicht von den Gruppen, die ebenso betroffen sind, wie ein Großteil der Soloselbständigen in vielen unterschiedlichen Branchen.
Wenn wir nach Solidarität rufen, dürfen wir nicht die vergessen, die ebenfalls betroffen sind und existenziell mit der Situation zu kämpfen haben. Alle Betroffenen sollten untereinander solidarisch miteinander sein und sich gegenseitig unterstützen.

VGSD: Wochenrück- und ausblick – Vier neue Videos – 4.000 Euro für Beratung – So beantragst du Entschädigung – Wann antwortet Altmaier?

    1. Wirtschaftsminister der Länder wollen Pauschale für Lebenshaltungskosten als Teil der Soforthilfe des Bundes
      Am 8. April, dem Mittwoch letzter Woche, haben die Wirtschaftsminister der 16 Bundesländer einen bemerkenswerten Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier geschrieben, in dem sie ihn aufforderten, im Rahmen der Soforthilfe für Selbstständige auch deren Lebenshaltungskosten mit einer Pauschale von 1.000 Euro (wenig genug!) zu berücksichtigen.
      Die Länder vergeben die Soforthilfe im Auftrag des Bundes und haben dadurch mehr Kontakt zu den Betroffenen und den bei der Vergabe entstehenden Problemen. Währenddessen macht ihnen das Bundeswirtschaftsministerium in fast täglichen Rundmails genaue Vorgaben dazu, wie sie die Hilfen zu vergeben haben. (Zum Beitrag)
    2. Petitionen zur Corona-Krise, die sich für wirksamere Hilfen für Selbstständige einsetzen
      Es gibt mehrere Petitionen, die sich mit den Auswirkungen der Corona-Krise auf uns Selbstständige beschäftigen und teilweise bereits mehrere Hunderttausend Mitzeichner gewonnen haben. Wir stellen einige davon vor (und freuen uns über Hinweise auf weitere). Bitte prüft die Forderungen der Petenten und unterstützt sie mit eurer Mitzeichung! (Zum Beitrag)
    3. Homeoffice mit Kind: Tipps, wie der Spagat (besser) klappen kann
      Für viele ist es eine neue Situation, andere hingegen kennen es nicht anders: Die Arbeit im Homeoffice ist für einen Großteil der Solo-Selbstständige Alltag. Was dennoch auch für sie neu ist, sofern sie Eltern sind: dass auch ihre Kinder für einige Wochen oder Monate ständig daheim sind.
      In dieser Situation ist auch Nadine Luck, Mutter zweier Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter. Neben der Kinderbetreuung arbeitet sie als freie Journalistin für uns und andere Kunden und weiß, wie herausfordernd es ist, sich durch diese Tage zu jonglieren. Sie hat nun ihre besten Tipps verraten.
      Je nach Alter der Kinder scheint es schwierig bis unmöglich zu sein, unter diesen erschwerten Bedingungen zu arbeiten. Da bleibt oft nichts anderes übrig als auf den langen Mittags- und den frühen Nachtschlaf zu hoffen. Sind die Kinder älter, helfen gute Regeln weiter – und manchmal auch übermäßiger Fernsehkonsum seitens der Kinder.
      Eine Zauberformel gibt es nicht, aber bestimmt helfen dir ihre Tipps und Strategien dabei, den Spagat etwas besser hinzubekommen. Vielen Dank auch an alle Mitglieder, die ihre Erfahrungen geteilt haben. (Zum Beitrag)
    4. (Für reguläre Mitglieder:) Experten-Telkos nächste Woche

      • Montag, 27. April, 15:30 Uhr „Große Umfrage zu Corona-Auswirkungen und Hilfen für Selbstständige: Preview der Ergebnisse und politische Bewertung“ (Andreas Lutz, Victoria Ringleb, Ralf Lemster und Marcus Pohl)
      • Dienstag, 28. April, 16:30 Uhr „Negative Bewertungen und Beleidigungen: Wie kann ich mich wehren?“ (Dirk Hübsch)
      • Mittwoch, 29. April, 15:30 Uhr „Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf meinen Schufa-Eintrag?“ (ingo Koch – hier warten wir noch auf die finale Terminbestätigung)
      • Donnerstag, 30. April, 11:00 Uhr „Wie kann ich Zoom DSGVO-konform für Online-Sitzungen und -Trainings einsetzen?“ (Markus Geiger)
    5. Aufgezeichnete Beiträge und Unterlagen, für reguläre Mitglieder abrufbar:
      • Beratung trotz leerer Kasse: 4.000 Euro geschenkt, um schnell aus der Krise zu kommen
        Über das BAFA übernimmt das Bundeswirtschaftsministerium bis zu 4.000 Euro Beratungskosten ohne Eigenanteil und ohne dass das Geld ausgelegt werden müsste: Die Bezahlung erfolgt mit Zustimmung des Beratungskunden direkt an den ausgewählten Berater. Welche Selbstständigen von der neuen Förderung profitieren und wie Berater konkret helfen können, schnell wieder aus der Corona-Krise herauszukommen, diskutierten wir am Montag mit mehreren Beratern, die zugleich seit vielen Jahren engagierte VGSD-Mitglieder sind. (Zum Video)
      • Personal Corporate Identity: Wie sich die eigene Persönlichkeit auf die Unternehmensidentität auswirkt“ – mit Anna Werr
        Setzt du dich immer mal wieder mit der Identität deines Unternehmens auseinander – oder hast du das nur anlässlich der Gründung gemacht? In jedem Fall ist, so Marketing-Expertin Anna Werr, die Corona-Krise der perfekte Zeitpunkt dafür, sich (mal wieder) Gedanken über die eigene Unternehmensidentität und den Unternehmensauftritt zu machen – gerade weil wir uns neu orientieren, umstrukturieren oder anders definieren müssen. (Zum Video)
      • Beruf verboten, Einnahmen weg, Soforthilfe unzureichend: Lohnt sich eine Klage auf Entschädigung?“ – mit Michael Augustin
        Für jeden fünften Selbstständigen bedeuten nicht ausreichende Corona-Hilfen vermutlich, dass er oder sie die Selbstständigkeit in den nächsten zwölf Monaten beenden muss. Die Mehrheit rechnet damit, dass sie Teile ihre Altersvorsorge verlieren. Nicht wenige geraten in eine Insolvenz, für sie geht es um die Ersparnisse eines ganzen Arbeitslebens.
        Weil sie die Lastenverteilung durch den Staat als einseitig und willkürlich erleben, erwägen immer mehr Betroffene, eine angemessene Entschädigung nach IfSG notfalls auf dem Rechtsweg zu erzwingen – erster Schritt ist, den Schaden bei der zugehörigen Behörde anzumelden (vgl. nächster Beitrag). Wie man dabei am besten vorgeht, war Thema der VGSD-Experten-Telko mit Anwalt Michael Augustin am Donnerstag. (Zum Video)
      • Die Frist läuft: So forderst du Entschädigung wegen eingeschränkter bzw. untersagter Berufsausübung
        Rechtsanwalt Michael Augustin hat einen fünfseitigen Musterbrief samt gut verständlicher Erläuterung entwickelt, mit dem alle Selbstständigen, die in ihrer Berufsausübung eingeschränkt wurden, einen Antrag auf staatliche Entschädigung stellen können. Der Antrag erfolgt nach § 56 Infektionsschutzgesetz (IfSG) – aber unabhängig davon, ob man sich infiziert hat oder nicht. Diese Vorlage stellt Michael allen VGSD-Vereinsmitglieder kostenlos zur Verfügung.
        Den Antrag auf Entschädigung musst du innerhalb von drei Monaten ab Beginn der Maßnahme (z.B. erste Schließung einer Messe, eines Großereignissen, Ladens, Restaurants etc.) stellen, sonst verfällt dein Anspruch! Im Brief musst du den – dir pro Woche entstehenden – Nachteil (Verdienstausfall und weiterlaufende Betriebskosten) schätzen. Du kannst darüber hinaus eine Vorschusszahlung von der zuständigen Behörde verlangen. (Zur Vorlage)
      • So setzt du Stimme & Körpersprache in Online-Meetings und -Schulungen richtig ein“ – mit Anno Lauten
        Die Stimme ist in Zeiten von Telkos, Videokonferenzen und Online-Kursen der Businessfaktor Nummer eins – davon ist Kommunikationstrainer Anno Lauten überzeugt. Wenn wir sie richtig einsetzen, können wir unsere Anliegen bestmöglich platzieren und erfolgreich sein.
        Wie das funktioniert und buchstäblich alles stimmig ist, verriet er als Gast der VGSD-Telko „So setzt du Stimme & Körpersprache in Online-Meetings und -Schulungen richtig ein“. Er verdeutlichte durch viele Praxistipps, wie wir in der digitalen Kommunikation auf beste Weise Aufmerksamkeit erzielen. (Zum Video)

VGSD-News 20.04: Länder verlangen großzügigere Soforthilfe – Lockdown-Lockerungen unter der Lupe – neue Telko-Mitschnitte – schon 12.000 Teilnehmer an Corona-Umfrage

  1. Wirtschaftsminister der Länder wollen Pauschale für Lebenshaltungskosten als Teil der Soforthilfe des Bundes
    In einem bemerkenswerten Brief haben die Wirtschaftsminister der Länder an Peter Altmaier appelliert, die Bedingungen für die Soforthilfe des Bundes zu überdenken. Sie vergeben das Geld für den Bund empfehlen, dass auch die Lebenshaltungskosten, die Miete und Krankenversicherung der Selbstständigen in Form einer monatlichen Pauschale von 1.000 Euro berücksichtigt werden sollte. Aktuell decken die Soforthilfen nur Betriebskosten ab, die sind aber bei vielen Selbstständigen nicht das Problem. Für den Lebensunterhalt aber werden sie auf die Grundsicherung verwiesen. Diese doppelte Bürokratie sei weder im Interesse der Selbstständige noch des Staates.
    Zum Beitrag: https://www.vgsd.de/?p=35544″
  2. Chimpify – Schnell und einfach zur eigenen Website + Newsletter + Marketingplattform“ – mit Jan Schulze-Siebert
    Der deutsche Software-Anbieter Chimpify, der aus einem sehr erfolgreichen Blogprojekt entstanden ist, bietet Solo-Unternehmern Website, Newsletter und weitere Marketinginstrumente aus einem Guss. Das vereinfacht den Einstieg ins Onlinemarketing und damit das Geld-Verdienen im Web erheblich. Man kann sich auf die Inhalte konzentrieren, statt über technischen Fragen zu brüten. Wie Chimpify funktioniert, erklärte Jan Schulze-Siebert in dieser Experten-Telko.
    Zum Video https://www.vgsd.de/?p=35375
  3. Wie man als Coach und Trainer erfolgreich und interaktiv online trainiert“ mit Daniel Bartel
    Wenn du Trainer, Berater oder Coach bist und tolle Präsenz-Workshops veranstaltest bzw. Beratungsgespräche führst, hast du dich bestimmt spätestens jetzt, in der Corona-Krise, gefragt, ob du deine Kunden auch online begeistern und ihnen neue Einsichten vermitteln kannst. Daniel Bartel, Coach, Speaker und Design Thinker, verriet uns, „Wie man als Coach und Trainer erfolgreich und interaktiv online trainiert“. Zu diesem Thema veranstaltet er normalerweise kostenpflichtige Seminare, als Vereinsmitglied kannst du die Telko, die bei unsere Mitgliedern auf außerordentlich großes Interesse stieß, nun im Nachhinein in Ruhe anschauen.
    Zum Video: https://www.vgsd.de/?p=35492
  4. Unter der Lupe: Beschlüsse zur schrittweisen Lockerung der Corona-Einschränkungen
    Diese Woche wurde eine Lockerung des Corona-Lockdown angekündigt. Erste Erleichterungen treten morgen in Kraft. Trotzdem sind viele Selbstständige enttäuscht. Wir haben die neuen Regelungen unter die Lupe genommen.
    Zum Beitrag: https://www.vgsd.de/?p=35390
  5. VGSD-Branchenprofil mit neuer Funktion: Filtern nach BAFA-Beratern
    Das Bundeswirtschaftsministerium will von der Corona-Krise betroffenen Selbstständigen und Freiberuflern dabei helfen, ihre Liquidität wiederherzustellen, neue Erlösquellen zu entwickeln und das bestehende Geschäftsmodelle zukunftssicher (d.h. in der Regel digitaler) aufzustellen. Zusätzlich zu Soforthilfe Grundsicherung und Krediten. bietet das Ministerium über das BAFA deshalb seit kurzem an, bis zu 4.000 Euro Kosten für eine professionelle Beratung zu übernehmen – ohne Eigenanteil und ohne dass man das Geld auslegen muss. Die Förderung beantragt man in der Praxis üblicherweise mithilfe des ausgewählten Beraters. Um euch zu helfen, diese Chance zu nutzen und einen guten Berater zu finden, haben wir unser Branchenlisting um den Filter „BAFA-Berater“ ergänzt. Mehr als 100 Berater stehen bereits zur Auswahl
    Listing von BAFA-Beratern im VGSD nach Postleitzahl: https://www.vgsd.de/branchenliste/?tl_q=&tl_pc=&tl_c=&tl_b=1&tl_s=p#list
    So kannst du dich als Berater listen lassen: https://www.vgsd.de/?p=35313
  6. Glück im Unglück: Wie das Gesundheitsamt Selbstständige im Fall einer Quarantäne entschädigt
    Wenn Du oder ein Angehöriger sich mit dem Corona-Virus infiziert und vom Gesundheitsamt eine Quarantäne angeordnet bekommen hast, regelt das Infektionsschutzgesetz die Entschädigung. Und die fällt – allerdings begrenzt auf die Zeit der Quarantäne – deutlich großzügiger aus als bei anderen Selbstständigen, denen eine berufliche Betätigung untersagt wird. Was genau gilt, haben wir bei unserem Vereinsmitglied, Rechtsanwalt Hans Kölfen aus Berlin, nachgefragt.
    Zum Interview: https://www.vgsd.de/?p=35468
  7. Experten-Telkos nächste Woche
    • Montag, 20. April, 15:30 Uhr „Beratung trotz leerer Kasse: 4.000 Euro geschenkt, um schnell aus der Krise zu kommen“ (Dagmar Schulz, Heidrun Peschen, Kerstin Gernig und Markus Hübner)
      https://www.vgsd.de/meetup.php?id=5758
    • Mittwoch, 22. April, 16:30 Uhr „Personal Corporate Identity: Wie sich die eigene Persönlichkeit auf die Unternehmensidentität auswirkt“ (Anna Werr)
      https://www.vgsd.de/meetup.php?id=5737
    • Donnerstag, 23. April, 16:00 Uhr „Berufs- und Gewerbeverbot durch Corona: Kann man den Staat in Haftung nehmen?“ (Michael Augustin)
      https://www.vgsd.de/meetup.php?id=5760
    • Freitag, 24. April, 16:00 Uhr „So setzt du Stimme & Körpersprache in Online-Meetings und -Schulungen richtig ein“ (Anno Lauten)
      https://www.vgsd.de/meetup.php?id=5759

eLife: „Sicher posten und texten“

Mittwoch, 19. Februar 2020, 18.00 Uhr | Stadtbücherei Esslingen, Heugasse 9

Sicher posten und texten – Instagram, WhatsApp und mehr

Referentin: Christa Rahner-Göhring, Diplom-Pädagogin und Infobrokerin

Instagram, WhatsApp, Facebook, Twitter, Snapshot, Pinterest und andere Netzwerke sind zum festen Bestandteil unserer Kultur geworden. Jedes Tool hat seine eigenen Vorteile und Tücken. Individuelle Einstellungen der Mobilgeräte, der Privatsphäre und einige Grundregeln für das eigene Verhalten können viel zur eigenen Sicherheit und zur Vermeidung von Problemen wie z. B. Mobbing beitragen. Diplom- Pädagogin und Infobrokerin Christa Rahner-Göhring zeigt Grundregeln der möglichst sicheren Nutzung dieser Netzwerke (Datenschutz, Persönlichkeitsrechte, Urheberrechte etc.) und dem respektvollen Umgang mit Online-GesprächspartnerInnen auf. Fragen und Erfahrungsberichte von Seiten des Publikums sind ausdrücklich erwünscht.

Mobile Online-Angebote und kleine elektronische Helfer erobern unseren Alltag. Doch wie nutzt man diese digitalen Angebote richtig? Was gibt es zu beachten? Wie können sie das Leben erleichtern? Die Veranstaltungsreihe eLife der Stadtbücherei geht diesen Fragen nach und widmet sich Themen rund um Informations- und Medienkompetenz.

Eintritt frei | Anmeldung erbeten unter Tel. 0711/3512-2337 oder stadtbuecherei@esslingen.de

Quelle:
Stadt Esslingen am Neckar
Amt für Soziales, Integration und Sport
Familie Jugend Senioren und Bürgerengagement
Rathausplatz 2/3, D-73728 Esslingen am Neckar
Tel.: +49 711 3512-0
http://www.esslingen.de

VGSD-Newsletter: Bericht aus Helsinki, Sattelberger lässt nicht locker, Arbeitswelt ohne Selbstständige

Quelle: Newsletter des VGSD vom 29.01.2020

  1. Bericht von SME-Konferenz in Helsinki: Wie die EU dem Umweltschutz und den Selbstständigen helfen möchte (
    Zum Bericht aus Helsinki).
  2. Thomas Sattelberger lässt nicht locker: Weiterer FDP-Antrag zum Thema Statusfeststellung und Rechtssicherheit (Zum Beitrag).
  3. Arbeitsministerium bildet „Rat der Arbeitswelt“ – Herr Heil, warum haben Sie dabei die Solo-Selbstständigen vergessen?
    Der „Rat der Arbeit“ und seine Zusammensetzung
    Warum gibt es keine/n Soloselbständige/n im Rat, Herr Heil?
    Bundesfinanzministerium konterkariert private Altersvorsorge – Selbstständige besonders betroffenZum Beitrag
  4. Mitschnitte zur Telko online: „Stand der BMAS-Fachgespräche zu Altersvorsorgepflicht und Scheinselbstständigkeit“
    Zum Beitrag
  5. Mitmachen: XING-Befragung zu den Auswirkungen der Scheinselbstständigkeits-Gesetzgebung
    Zur Befragung
    Zum Beitrag
  6. Massive Auswirkungen nach Inkrafttreten sehr strenger Scheinselbstständigkeits-Kriterien in Kalifornien
    Zum Beitrag
  7. Unser geschätzter Kollege Wolf Szameit erliegt schwerer Krankheit
    Zum Nachruf
  8. Who is who: Nicolas Aguirre, Silke Wüstholz, Marc Dauenhauer, Ingo Hamisch, Claudia Kimich, Alexandra Meister
    Zur Vorstellung
  9. Tipps: Wie du die Angst vor dem Scheitern überwindest
    Zum Beitrag (Hinweis: Experten-Telkos sind nur für Vereinsmitglieder abrufbar)
    Die besten Tipps aus weiteren Experten-Telkos:

  10. Schnell, konkret, puristisch, dabei jung und visionär – so wünscht ihr euch unsere Website!
    Zum Beitrag
  11. Das wird 2020 anders: Neue Regelungen und Bemessungsgrößen
    Zum Beitrag
  12. Kostenlose Tools: Jahresplaner sowie Urlaubsplaner für 2020 ff.
    Link zum Jahresplaner
    Link zum Urlaubsplaner
  13. IHK Selbstständigentag Ende Januar in München
    Zum Beitrag

Informationen zum VGSD und Veranstaltungen:

  1. VGSD hat jetzt 3.678 Vereinsmitglieder
    Stand heute haben wir 3.678 Vereins- und 14.012 Community-Mitglieder – insgesamt lesen also 17.690 Gründer und Selbstständige diesen Newsletter. 906 Vereinsmitglieder stellen sich mit einem Brancheneintrag vor. 418 von ihnen bieten den anderen Vereinsmitgliedern ein Vorteilsangebot.
    Du bist noch nicht Vereinsmitglied? Dann mache jetzt das Upgrade – und hilf mit, die Arbeit des VGSD nachhaltig zu finanzieren. Du hast zahlreiche Vorteile, z.B. Zugriff auf unser Telko-Archiv, freien Eintritt bei Vortragsveranstaltungen, hunderte von Vergünstigungen seitens anderer Vereinsmitglieder und von Partnerunternehmen sowie dein eigenes Branchenprofil.
    Jetzt einloggen und zum Vereinsmitglied upgraden und Brancheneintrag einrichten.
  2. Regionaltreffen, Stammtische und Vortragsevents
    Berlin

    • Berlin, 4. Februar, 19:00 Uhr Themenabend „Was du schon immer über Excel wissen wolltest!“
    • Berlin, 21. März, 19:00 Uhr Exkursion und Besichtigung – Tiny House in Priort (bei Wustermark)

    Hannover

    Hamburg

    Koblenz

    München

    Nürnberg

    Wenn du für deine Stadt Events vermisst, so kontaktiere das Regionalteam (Mailadressen hier) – vielleicht sind Veranstaltungen für diesen Zeitraum noch in Planung. Die Regionalgruppen suchen auch laufend nach Mitstreitern, die bereit sind, selbst Treffen zu organisieren oder sie dabei zu unterstützen.

  3. Experten-Telko
    • 5. Februar, 17:00 Uhr „Professioneller mit Excel arbeiten – Teil 2“ (Dirk Ertner)
    • 11. Februar, 16:30 Uhr „So verbesserst du deine Online-Performance mit LinkedIn“ (Joachim Rumohr)
    • 18. Februar, 16:00 Uhr „Das eigene (Sach-)Buch – wie fange ich an?“ (Eva Gößwein)
    • 12. März, 16:00 Uhr „Erfolgreich Verkaufsgespräche führen: So schaffst du mehr Abschlüsse mit weniger Stress“ (Mike Lekies)
    • 27. Februar, 17:00 Uhr „Aufträge, Urlaubstage, Rente, Vermögen: Wann habe ich eigentlich genug?“ (Frank-Michael Rommert)
    • 8. April, 16:00 Uhr „Wie du Selbstständigkeit und Familie vereinbarst“ (Robert Frischbier)

    Falls du eine Telko verpasst, kannst du als Vereinsmitglied die Aufzeichnung in unserem Archiv auch nachträglich anhören und ggf. verwendete Präsentationen herunterladen.

  4. Seminare
    Tagesseminar: „Crashkurs Buchführung, Rechnung, Steuern“ – Alle wichtigen Grundlagen für die eigene Buchführung
    Du hast einen Steuerberater, verstehst aber nicht, was der eigentlich macht? Du willst einen Teil deiner Buchführung selbst erledigen, um Kosten zu sparen und einen besseren Überblick über deine Zahlen zu gewinnen? – Dann solltest du unbedingt an unserem neuen Crashkurs teilnehmen.
    Termine (weitere auf unserer Website):

Ein gutes neues Jahr!

Ich wünsche Ihnen und euch alles Gute und viel Erfolg und uns allen mehr Frieden und Miteinander für das neue Jahr und die gemeinsame Zukunft auf diesem Planten. Und ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit und neue interessante Projekte!

Herzliche Grüße
Jens Hasler

eLife: „Beruf »Influencer«“

Mittwoch, 29. Januar 2020, 18.00 Uhr | Stadtbücherei Esslingen, Heugasse 9

Beruf „Influencer“

Referent: Daniel Figueras, Diplom-Wirtschaftsinformatiker

In sozialen Netzwerken trifft man häufig auf sogenannte Influencer. Diese haben gerne mal vier Millionen Fans auf Youtube oder 12 Millionen Follower auf Instagram. Sie verbreiten Meinungen, bewerben Produkte oder geben gesundheitliche Ratschläge einschließlich Tipps für sportliche Betätigungen.
Diplom Wirtschaftsinformatiker Daniel Figueras legt in seinem Vortrag auf unterhaltsame Weise dar, wer sich hinter den Influencern verbirgt und welche Methoden sie anwenden, um uns zu beeinflussen. Dabei setzt er sich auch mit der Vertrauenswürdigkeit und dem Einfluss dieser Meinungsführer auseinander.

Eintritt frei | Anmeldung erbeten unter Tel. 0711/3512-2337 oder stadtbuecherei@esslingen.de

Quelle:
Stadt Esslingen am Neckar
Amt für Soziales, Integration und Sport
Bürgerengagement

Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement
Beblingerstraße 1+3, D-73728 Esslingen am Neckar
Tel.: +49 711 3512-0
http://www.esslingen.de

Was kann ich als einzelner Selbstständiger tun, die Umwelt besser zu schützen?

Der VGSD stellt sich Fragen, wie:

„Müssen wir künftig noch alle zusammenkommen, um unsere VGSD-Mitgliederversammlungen abzuhalten? Wäre es nicht umweltfreundlicher, das Treffen virtuell durchzuführen? Alle Teilnehmer mit VR-Brillen auf dem Kopf. Von zu Hause in Hannover, Hamburg oder Hameln, statt in München oder Berlin?
Brauchen wir eigentlich immer noch Visitenkarten?“

„Was ist deine Antwort auf diese Fragen? Oder sollten wir uns vielleicht ganz andere Fragen stellen? Was tust du schon jetzt, in deinem Büro oder auf Geschäftsreisen, um die Umwelt zu schonen? Welche nachahmenswerten Erfahrungen hast du für andere Mitglieder?
Der Hintergrund zu diesem Aufruf (und zu diesem Artikel) ist der folgende: Über den VGSD habe ich nach einem Bewerbungsschreiben eine persönliche Einladung zur „SME Assembly Helsinki 2019“ erhalten. Dies ist eine jährliche Konferenz, die von der EU-Kommission ausgerichtet wird. Sie widmet sich ausschließlich den Sorgen der kleinen und mittelständischen Unternehmen. Thema dieses Jahr in Finnland vom 25. bis zu 27. November: Klimawandel und nachhaltige Ökonomie.“

Quelle, mehr Details und Mitmachen: https://www.vgsd.de/wie-koennen-wir-als-selbststaendige-und-als-vgsd-die-umwelt-besser-schuetzen/