Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.
[Immanuel Kant; Quelle: http://www.uni-muenster.de/FNZ-Online/wissen/aufklaerung/quellen/kant.htm]

Gulp: „Lage von IT-Solo-Selbstständigen alles andere als prekär“

Monika Riedl analysiert auf gulp.de die neue Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Allianz für selbstständige Wissensarbeit (ADESW).
Demnach ist die Einkommenssituation überdurchschnittlich und die Geschichte über die angeblich schlechte Altersvorsorge ist eine Mär (Quelle: https://www.gulp.de/knowledge-base/18/i/schwarz-auf-weiss-lage-von-it-solo-selbststaendigen-alles-andere-als-prekaer.html).

eLife-Esslingen: Lebenslanges Lernen ist Inhalt der nächste Veranstaltung von eLife in der Stadtbücherei am 28. Februar 2018

Mittwoch, 28. Februar 2018 | 18.00 Uhr | Stadtbücherei Esslingen, Heugasse 9

Die schöne neue Welt des lebenslangen Lernens – Webinar, E-Learning, Open Educational Ressource & Co

Die Notwendigkeit des lebenslangen Lernens wird heute von niemand mehr bestritten. Aber wie lernen wir und was hatsich beim Lernen verändert?
Wie kann ich von neuen Lernformen und –möglichkeiten profitieren? Einige Beispiele für den unübersehbaren Wandel von analogen hin zu digitalen bzw. mobilen Angeboten: vom Vortrag zum Webinar, vom Seminar, zum E-Learning / Blended Learning, von der Diskussion zur Facebook Group, vom gedruckten Buch zur Open Educational Ressources, vom Lexikon zu Wikipedia.
Karl Dietz bahnt einen Weg durch den Dschungel der Möglichkeiten, zeigt Vor- und Nachteile auf und hilft damit, persönliche Lernstrategien zu entwickeln.

Referent: Karl Dietz, Diplom-Dokumentar (FH), Infotrainer

Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter Tel. 0711/3512-2337 oder stadtbuecherei@esslingen.de

Quelle: Stadt Esslingen am Neckar, Amt für Soziales und Sport, Bürgerengagement – Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement, Rathausplatz 2/3, 73728 Esslingen am Neckar
http://www.esslingen.de

VGSD: VGSD auf Podium des IKK-Spitzenverbandes zum Thema KV-Mindestbeiträge

Die Arbeit des VGSD wird nicht nur lokal oder regional sondern besonders auch auf Bundesebene von der Politik und relevanten Verbänden Organisatoren wahrgenommen. So auch dieses Mal von der gemeinsamen Interessenvertretung der Innungskrankenkassen:

Auf Einladung des IKK e.V., der gemeinsamen Interessenvertretung der Innungskrankenkassen auf Bundesebene, diskutiert anschließend VGSD-Vorstand Andreas Lutz mit Grid Genster (Bereichsleiterin Gesundheitspolitik ver.di), Reinhard Richter (stv. Hauptgeschäftsführer Metallgewerbeverband Nord und IKK-Verwaltungsrat) sowie Maria Klein-Schmeink (MdB, gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen). Moderiert wird die Diskussion von Dirk-Oliver Heckmann vom Deutschlandradio.
Quelle: https://www.vgsd.de/vgsd-auf-podium-des-ikk-spitzenverbandes-zum-thema-kv-mindestbeitraege/

VGSD: Der Koalitionsvertrag unter der Lupe

Andreas Lutz berichtet auf VSGD.de:

(07.02.18, 13:20 Uhr): Uns liegt jetzt der heute morgen beschlossene Koalitonsvertrag in der letzten Fassung vor. Daraus haben sich noch einige wenige Änderungen ergeben, insbesondere steht jetzt die Höhe der künftigen Mindestbemessungsgrenze fest. Den folgenden Beitrag haben wir entsprechend aktualisiert. [Fortsetzung s. Quelle]
Quelle: https://www.vgsd.de/der-koalitionsvertrag-unter-der-lupe/?utm_source=VGSD%20e.V.%20Newsletter&utm_campaign=dea2ac50cb-Groko_Sondierung_Ergebnisse_2017_01_13&utm_medium=email&utm_term=0_57e5bd8ca5-dea2ac50cb-58595133

DSGVO: „Vorschriften für Unternehmen und Organisationen“

Die Europäische Kommission hat Hilfen und Erklärungen für Unternehmen zu den folgenden Aspekten veröffentlicht:
(Quelle: https://ec.europa.eu/info/strategy/justice-and-fundamental-rights/data-protection/reform/rules-business-and-organisations_de)

Anwendungsbereich der Verordnung

Grundsätze der Datenschutz-Grundverordnung

Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Pflichten

Umgang mit Bürgern

Durchsetzung und Sanktionen

Haftungsausschluss

BSI: „Anleitung zur Erstellung eines IT-Grundschutz-Profils“

Das BSI hat eine „Anleitung zur Erstellung eines IT-Grundschutz-Profils“ (Strukturbeschreibung) veröffentlicht, die die Anwender durch den gesamten Profilprozess führt. Diese „Anleitung zur Erstellung eines IT-Grundschutz-Profils“ steht zunächst als Community Draft zur Verfügung. [..]

Hierüber hinaus wurde eine Masterarbeit erstellt, die sich näher mit IT-Grundschutz-Profilen beschäftigt und von deren Ergebnissen interessierte Anwender partizipieren können.

Quelle: https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/ITGrundschutz/ITGrundschutzProfile/itgrundschutzProfile_node.html

eLife: Alles Digital!? Vom digitalen Wandel und analogen Vorlieben

Mittwoch, 17. Januar 2018, 18.00 Uhr| Stadtbücherei Esslingen | Kutschersaal, Eingang Heugasse 9

Alles Digital!? Vom digitalen Wandel und analogen Vorlieben

Jeder redet von der „Digitalen Transformation“, aber wird tatsächlich alles digital?
Warum sind gedruckte Medien immer noch beliebt? Was kann uns die digitale Welt Neues schenken und wo liegen die Stärken der analogen Medien? Wo beharrt selbst die junge Generation auf dem „Altbewährten“? Ändern sich gedruckte Medien trotzdem? Der Wirtschaftsinformatiker Daniel Figueras geht der Frage nach, welche Faktoren das mitbestimmen, wie menschliche Aspekte die Entwicklung prägen und zeigt Beispiele, die das wohlige Gefühl hinterlassen, dass sich wohl nicht alles ändern muss. Er wirft auch einem Blick in die Zukunft, in der eine Welle von Innovationen uns vor viele Herausforderungen stellen wird.

Referent: Daniel Figueras, Wirtschaftsinformatiker
Eintritt frei | Anmeldung erbeten unter Tel. 0711/3512-2337 oder stadtbuecherei@esslingen.de

Quelle: Kulturamt – Stadtbücherei, Tel.: +49 711 3512-2969