Archive

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.
[Immanuel Kant; Quelle: http://www.uni-muenster.de/FNZ-Online/wissen/aufklaerung/quellen/kant.htm]

Kultureller Reichtum, Vielfalt europäischer Nationen und die Bedeutung von Kommunikation und Verständigung

“Was hat Literatur mit Politik zu tun und was verbindet beides mit Europa? Vielleicht liegen die Gemeinsamkeiten im Stellenwert von Kommunikation und Verständigung, in der Anerkennung von Vielfalt, im Zulassen der Nuancen und Zwischentöne.”
Quelle: http://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/205624/europa, 20150428

“Europa -Traum und Wirklichkeit. Dokumentation der Europäischen Schriftstellerkonferenz 2014”, ein Buch der Bundeszentrale für politische Bildung.

“Ist der Monotheismus ein Fluch?”
Carlo Strenger diskutiert in der NZZ den Monotheismus und bezieht sich u.a. auf das Buch Exodus: die Revolution der Alten Welt von Jan Assmann.
Blasphemie oder erlaubte Gedanken und Kritik?