Archiv der Kategorie: Datenschutz

DS-GVO: Handreichungen für kleine Unternehmen und Vereine

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht hat pragmatische Handreichungen für kleine Unternehmen und Vereine veröffentlicht, die helfen, die Anforderungen der DS-GVO umzusetzen:

https://www.lda.bayern.de/de/kleine-unternehmen.html

Nach Unternehmensart gibt es eine Liste der Anforderungen und ein Musterverzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten.

VGSD Stuttgart: Spannende Vorträge zur Datenschutz-Grundverordnung und zu SEO kompakt – „Mythen, Tipps und sinnvolles Vorgehen“

Auf unserem Regionaltreffen am 26. April 2018 (Anmeldung notwendig, s. https://www.vgsd.de/meetup/regionaltreffen-in-stuttgart-8/) treffen wir uns ab 18:30 bis 21:00 Uhr (oder auch länger) im Coworking071, Gutenbergstraße 77a, 70197 Stuttgart.

 

  • Markus Geiger berichtet über die EU-Datenschutz-Grundverordnung. „Ein wichtiger Schritt in die Zukunft
  • Henning Schürig erklärt SEO kompakt: „Mythen, Tipps und sinnvolles Vorgehen“

 

„Kryptographisch bearbeitete Daten nicht auskunftspflichtig“

Posteo berichtet über die Entscheidung der Bundesnetzagentur:

Wir müssen kryptographisch bearbeitete Mobilfunknummern bei Anfragen von Behörden nicht herausgegeben. Die bei Posteo gespeicherten Hashwerte von Kunden-Rufnummern sind keine Bestandsdaten – und somit auch nicht auskunftspflichtig.
Quelle: https://posteo.de/blog/bnetza-entscheidung-zu-posteo-kryptographisch-bearbeitete-daten-nicht-auskunftspflichtig

eLife: Digitale Spurensuche – unsere Daten im Netz

Mittwoch, 21. März 2018, 18.00 Uhr
Digitale Spurensuche
– unsere Daten im Netz
Referentin: Christa Rahner-Göhring, Diplom-Pädagogin und Infobrokerin

Überall hinterlassen wir digitale Spuren – teils bewusst und absichtlich, teils wissen wir es gar nicht. Google, Provider, Apps, Umfragen, Payback-Karten – wer braucht was wofür? Wie kann ich es merken und damit umgehen bzw. es wenigstens eindämmen? Mit einer Reise durch den ganz gewöhnlichen aktuellen digitalen Alltag zeigt die Veranstaltung, was für Verbraucherinnen und Verbraucher wichtig ist zu wissen, um selbstbewusst die eigenen Daten in die Hand zu nehmen.

Eintritt frei | Kutschersaal, Eingang Heugasse 9 | Anmeldung erbeten unter Tel. 0711 – 35 12 23 37 oder stadtbuecherei@esslingen.de

Quelle:
Stadt Esslingen am Neckar, Amt für Soziales und Sport, Bürgerengagement –
Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement
Rathausplatz 2/3, D-73728 Esslingen am Neckar
Tel.: +49 711 3512-0
http://www.esslingen.de

DSGVO: „Vorschriften für Unternehmen und Organisationen“

Die Europäische Kommission hat Hilfen und Erklärungen für Unternehmen zu den folgenden Aspekten veröffentlicht:
(Quelle: https://ec.europa.eu/info/strategy/justice-and-fundamental-rights/data-protection/reform/rules-business-and-organisations_de)

Anwendungsbereich der Verordnung

Grundsätze der Datenschutz-Grundverordnung

Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Pflichten

Umgang mit Bürgern

Durchsetzung und Sanktionen

Haftungsausschluss

Telekom mit Datenschutzschutzlücke im Online-Chat

Wer bei der Telekom eine Sim-Karte per Online-Chat aktivieren will, landet in einem Chatfenster, das nach „F5“ (Seite neu laden) alle anderen in der Warteschleife Wartenden mit deren gewähltem Namen anzeigt. Leider weist die Telekom nicht daraufhin, dass der Name, den man vorher eingegeben hat, öffentlich sichtbar ist.

 

[Getestet mit Firefox 57.0.1 (64-Bit) auf Mac OS Sierra 10.12.6]

Smarte Stadt: Die Diktatur der Daten

In der Neuen Züricher Zeitung diskutiert Adrian Lobe, wie sich die „smarten“ Technologien entwickeln und auf unser Leben auswirken können (s. https://www.nzz.ch/feuilleton/die-stadt-wird-zum-computer-ld.1326729) – oder schon auswirken?

Umfrage der Europäischen Kommission zu eHealth

Mit der Umfrage „Öffentliche Konsultationen: Wandel im Gesundheitswesen und in der Pflege im digitalen Binnenmarkt“ sammelt die EU-Kommission personalisierte Meinungen.

Interessante Kommentare dazu u.a. auf https://www.heise.de/newsticker/meldung/Freier-Fluss-von-Patientendaten-EU-Kommission-fuehrt-Umfrage-zu-E-Health-durch-3781126.html,

Die Fragestellungen oder deren mögliche Anworten erscheinen selbst teilweise ein wenig fragwürdig, Beispiele (Quelle: https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/Public_consultation_Transformation_Health_Care_DSM mit Deutsch als Sprache ausgewählt):

35 – Was sind die größten Hindernisse beim elektronischen Austausch von Gesundheitsdaten?

37  – Was sollte die EU tun, um die Hindernisse beim Datenzugang und Datenaustausch zu beseitigen?

47 – Sollte die Europäische Kommission überhaupt tätig werden, um die Nutzung von Daten und digitalen Instrumenten zu fördern und so Forschung, Prävention und personalisierte Medizin voranzubringen?

48 – Stoßen Sie/Stößt Ihre Organisation auf Hindernisse beim Einsatz der Big-Data-Analytik für personalisierte Medizin?

Artikels 10: Briefgeheimnis

Ilija Trojanow hat auf WDR 3 ein Plädoyer für die Anpassung des Artikels 10, Briefgeheimnis, an den aktuellen Stand der Technik, die „Digitalisierung“ anzupassen (gefunden in der „Sicherheitspolitischen Presseschau“ der Bundeszentrale für politische Bildung vom 24.07.2017):

Wenn wir der Macht und dem Kapital erlauben, all das, was wir äußern, abzuhören, aufzunehmen, zu speichern und zu analysieren, erlauben wir ihnen, unser Denken selbst zu manipulieren. Denn anhand der Profile unserer Neigungen und Interessen kann inzwischen erschreckend genau der Mensch hinter seiner Kommunikation gekennzeichnet und sein Verhalten nicht nur kontrolliert, sondern auch gelenkt werden.
Quelle: http://www1.wdr.de/radio/wdr3/schwerpunkte/grundgesetz/grundgesetz-ilija-trojanow-100.html