Archiv der Kategorie: Datenschutz

Reporter ohne Grenzen: “Kriminalisierung von Tor-Servern stoppen”

Reporter ohne Grenzen berichtet über die Ergebnisse einer interdisziplinäre Analyse von Juristen, IT-Experten und Menschenrechtsaktivisten des geplanten “Darknet-Paragrafen”:

“Das Bundesinnenministerium möchte den Betrieb von Tor-Servern kriminalisieren und damit unter anderem erreichen, gegen Whistleblowing-Plattformen wie etwa Wikileaks ermitteln zu können. Außerdem droht Anonymisierungsdiensten das Aus, mit denen Exilmedien brisante Informationen aus Krisen- und Kriegsgebieten erhalten können. [..]”
Quelle: https://www.reporter-ohne-grenzen.de/pressemitteilungen/meldung/kriminalisierung-von-tor-servern-stoppen/

Quellen der Gesetzentwürfe:

  • Entwurf eines Strafrechtsänderungsgesetzes – Einführung einer eigenständigen Strafbarkeit für das Betreiben von internet-basierten Handelsplattformen für illegale Warenund Dienstleistungen auf “https://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2019/0001-0100/33-19.pdf”
  • “Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Sicherheitsgesetz 2.0 – IT-SiG 2.0)”) auf “https://netzpolitik.org/2019/it-sicherheitsgesetz-2-0-wir-veroeffentlichen-den-entwurf-der-das-bsi-zur-hackerbehoerde-machen-soll/”

Bundestag: DSG-VO national abgeschwächt

Kristina Beer berichtet auf heise.de von den aktuellen Beschlüssen des Bundestages, unter anderem die Einschränkung von Betroffenenrechten.

Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundestag-schmaelert-Betroffenenrechte-verlangt-weniger-Datenschutzbeauftragte-4456801.html

Südeutsche Zeitung: “Innenministerium will Journalisten-Ausspähen erlauben”

Besonders bedenkenswert ist die im Artikel beschriebene Tendenz, mit Gesetzesänderungen in den den vergangenen Jahren offensichtlich die Pressefreiheit sukzessiv zu verändern.
Diese Gesetze gelten auch dann noch, wenn die Unionsparteien mit der AfD koallieren werden – nicht , dass die Lage jetzt schon prekär genug wäre …
https://www.sueddeutsche.de/politik/journalismus-gesetz-ueberwachung-verfassungsschutz-ausspaehen-1.4467947

VGSD in Stuttgart: DSGVO Spezial im Rahmen der Privacyweek Stuttgart

22. Mai 2019 | 19 Uhr
Die EU-Datenschutz-Grundverordnung – Wo stehen wir und wie geht es weiter?

Im Rahmen der Privacyweek Stuttgart (https://privacyweekstuttgart.org/) freuen wir uns auf einen besonderen Gast:

Hr. Walter Krämer – Ministerialrat im Referat IV des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg.

Alle Gründer und Selbständigen sind herzlich willkommen, sich zu informieren und aktiv mitzugestalten.

Mehr Information und Anmeldung:
https://www.vgsd.de/meetup/regionaltreffen-in-stuttgart-dsgvo-spezial-im-rahmen-der-privacyweek-stuttgart/

DS-GVO: Handreichungen für kleine Unternehmen und Vereine

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht hat pragmatische Handreichungen für kleine Unternehmen und Vereine veröffentlicht, die helfen, die Anforderungen der DS-GVO umzusetzen:

https://www.lda.bayern.de/de/kleine-unternehmen.html

Nach Unternehmensart gibt es eine Liste der Anforderungen und ein Musterverzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten.

VGSD Stuttgart: Spannende Vorträge zur Datenschutz-Grundverordnung und zu SEO kompakt – “Mythen, Tipps und sinnvolles Vorgehen”

Auf unserem Regionaltreffen am 26. April 2018 (Anmeldung notwendig, s. https://www.vgsd.de/meetup/regionaltreffen-in-stuttgart-8/) treffen wir uns ab 18:30 bis 21:00 Uhr (oder auch länger) im Coworking071, Gutenbergstraße 77a, 70197 Stuttgart.

 

  • Markus Geiger berichtet über die EU-Datenschutz-Grundverordnung. “Ein wichtiger Schritt in die Zukunft
  • Henning Schürig erklärt SEO kompakt: “Mythen, Tipps und sinnvolles Vorgehen”

 

“Kryptographisch bearbeitete Daten nicht auskunftspflichtig”

Posteo berichtet über die Entscheidung der Bundesnetzagentur:

Wir müssen kryptographisch bearbeitete Mobilfunknummern bei Anfragen von Behörden nicht herausgegeben. Die bei Posteo gespeicherten Hashwerte von Kunden-Rufnummern sind keine Bestandsdaten – und somit auch nicht auskunftspflichtig.
Quelle: https://posteo.de/blog/bnetza-entscheidung-zu-posteo-kryptographisch-bearbeitete-daten-nicht-auskunftspflichtig

eLife: Digitale Spurensuche – unsere Daten im Netz

Mittwoch, 21. März 2018, 18.00 Uhr
Digitale Spurensuche
– unsere Daten im Netz
Referentin: Christa Rahner-Göhring, Diplom-Pädagogin und Infobrokerin

Überall hinterlassen wir digitale Spuren – teils bewusst und absichtlich, teils wissen wir es gar nicht. Google, Provider, Apps, Umfragen, Payback-Karten – wer braucht was wofür? Wie kann ich es merken und damit umgehen bzw. es wenigstens eindämmen? Mit einer Reise durch den ganz gewöhnlichen aktuellen digitalen Alltag zeigt die Veranstaltung, was für Verbraucherinnen und Verbraucher wichtig ist zu wissen, um selbstbewusst die eigenen Daten in die Hand zu nehmen.

Eintritt frei | Kutschersaal, Eingang Heugasse 9 | Anmeldung erbeten unter Tel. 0711 – 35 12 23 37 oder stadtbuecherei@esslingen.de

Quelle:
Stadt Esslingen am Neckar, Amt für Soziales und Sport, Bürgerengagement –
Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement
Rathausplatz 2/3, D-73728 Esslingen am Neckar
Tel.: +49 711 3512-0
http://www.esslingen.de

DSGVO: “Vorschriften für Unternehmen und Organisationen”

Die Europäische Kommission hat Hilfen und Erklärungen für Unternehmen zu den folgenden Aspekten veröffentlicht:
(Quelle: https://ec.europa.eu/info/strategy/justice-and-fundamental-rights/data-protection/reform/rules-business-and-organisations_de)

Anwendungsbereich der Verordnung

Grundsätze der Datenschutz-Grundverordnung

Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Pflichten

Umgang mit Bürgern

Durchsetzung und Sanktionen

Haftungsausschluss

Telekom mit Datenschutzschutzlücke im Online-Chat

Wer bei der Telekom eine Sim-Karte per Online-Chat aktivieren will, landet in einem Chatfenster, das nach “F5” (Seite neu laden) alle anderen in der Warteschleife Wartenden mit deren gewähltem Namen anzeigt. Leider weist die Telekom nicht daraufhin, dass der Name, den man vorher eingegeben hat, öffentlich sichtbar ist.

 

[Getestet mit Firefox 57.0.1 (64-Bit) auf Mac OS Sierra 10.12.6]