Skepsis gegenüber Cloud-Diensten bei Entwicklern

Developer Week hat “165 Personen, davon 70 Prozent Entwickler, ein Drittel Admins und auch einige CIOs, CTOs und Service-Owner” befragt.

Ergebnis:

Nur 16,7 Prozent der Programmierer nutzen Cloud-Dienste. Dabei ist es den
Cloud-Nutzern extrem wichtig, dass die Daten in einem deutschen
Rechenzentrum liegen. Nur 21,4 Prozent sagten, dass die Kostenfrage ihnen
wichtiger sei als die des Standorts und sie im Zweifelsfalle eher den
günstigeren Cloud-Dienst im Ausland wählen würden. Die große Mehrheit
(83,3 Prozent) der IT-Abteilungen in Deutschland speichert ihre Daten auf
Servern: 68,5 Prozent auf eigenen und 14,8 Prozent auf angemieteten
virtuellen bzw. dezidierten Servern. Als Grund für die geringe Nutzung der
Cloud nennen mehr als die Hälfte der Befragten Bedenken hinsichtlich
Sicherheit und Zuverlässigkeit von Cloud-Diensten.
Quelle: http://www.developer-week.de/content/download/20684/226138/file/DWX2016_Studie-zu-Cloud-Server-BigData_final.pdf