„Lust auf Engagement – Projekte auf Zeit“ (Stadt Esslingen)

Ein Abend mit Einblicken in verschiedene Aufgaben

Mittwoch, den 7. Oktober 2015 | Kutschersaal (Webergasse 4-6) | 19:00 Uhr

  • WohnCafé – Raum für Aktionen und Projekte: Gisela Weinzierl, WohnCafé Zollberg
  • Chancenschenker – Patenschaften & Projekte mit Kindern: Eva Maria Sailer, Caritas Zentrum Esslingen
  • Begleitung und Assistenz bei Veranstaltungen: Barbara Antonin, aus:sicht e. V.
  • Mentoring für Studierende – eine Partnerschaft auf Zeit: Bärbel Götz, Hochschule Esslingen, CrossMentES
  • Von Profis lernen – selber Profi werden: Margit Bäurle, Kinder-Biennale
  • Projektpool Flüchtlingsarbeit: Wolfgang Kirst, Stadt Esslingen, Bürgerengagement

Pressemeldung zu dieser Veranstaltung:

Engagement das in den Alltag passt
Einblicke laden zum Einstieg ein

Unter dem Motto „Lust auf Engagement – Projekte auf Zeit“ lädt die Esslinger Freiwilligenagentur am Mittwoch, den 07. Oktober um 19.00 Uhr zu einem kurzweiligen Abend, mit vielfältigen Einblicken ins Engagement, in den Kutschersaal der Stadtbücherei, Webergasse 4-6 ein. Vorgestellt werden sechs Projekte und Initiativen, die beispielhaft Möglichkeiten für ein zeitlich befristetes freiwilliges Engagement aufzeigen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Umfragen zeigen immer wieder, dass es zahlreiche Menschen gibt, die sich gerne ehrenamtlich engagieren würden, bisher aber keine passende Aufgabe gefunden haben. Ein entscheidender Faktor bei der Suche ist es, etwas zu finden, das in die eigene Lebensplanung passt. „Zeitlich befristete Projekte sind für viele eine interessante Option, weil die Aufgabe damit überschaubar bleibt,“ erläutert Wolfgang Kirst vom Amt für Soziales und Sport der Stadt Esslingen am Neckar. Gemeinsam mit den Engagierten der Freiwilligenagentur hat er den Abend vorbereitet und sechs Beispiele ausgewählt, die zeigen sollen, wie unterschiedlich zeitlich befristetes Engagement sein kann und wie vielfältig auch die Möglichkeiten sind, selbst aktiv zu werden.

Wie bunt gemischt die Projektvorstellungen sind zeigt der Blick ins Programm. Gisela Weinzierl vom WohnCafé Zollberg wird mit einem Einblick in die dortigen „Freiräume“ beginnen, gefolgt von Eva Maria Sailer, die über befristete Patenschaften und Projekte mit Kindern im Rahmen des Caritas Projekts „Chancenschenker“ berichten wird. Um Unterstützung für Blinde und stark sehbehinderte Menschen geht es, wenn Barbara Antonin erläutert, welche Engagementmöglichkeiten beim Verein aus:sicht e.V. bestehen. Bärbel Götz von der Hochschule Esslingen wird den Blick auf ein Angebot für Studierende richten und das Mentoringprojekt CrossMentES vorstellen. Wie Kinder im Rahmen der Kinder-Biennale von Profis lernen und welche Unterstützung durch Engagierte es dabei bedarf wird Margit Bäuerle darstellen. Wolfgang Kirst von der Stadt Esslingen wird zum Abschluss einen Einblick in das Engagement für Flüchtlinge geben.

Die Veranstalter versprechen sich einen informativen und abwechslungsreichen Abend, schon allein deswegen, weil für jede Projektvorstellung genau 7 Minuten vorgesehen sind. So bleibt im Anschluss viel Zeit für Fragen und persönliche Gespräche mit den Beteiligten und den Mitgliedern der Esslinger Freiwilligenagentur.

Für weitere Fragen steht Ihnen die Stadt Esslingen, Amt für Soziales und Sport, Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement, Wolfgang Kirst unter Telefon 0711/3512–3406 oder E-Mail: wolfgang.kirst@esslingen.de, zur Verfügung.